AutorIMG_2343

Über den Autor

Frank Stückradt, Jahrgang 1969, lebt mit seiner wundervollen Familie in Frankfurt am Main.

Nicht als Schriftsteller, sondern als Manager in einer etablierten Unternehmensberatung im Schwäbischen (er ist der, der dort Hochdeutsch kann).

Obwohl schon immer der Schriftstellerei zugetan, paßt ihm dieser Hut nicht - wie rechts im Bild mit der Gedenksäule für Erich Kästner in Dresden deutlich zu sehen.

Denn ein anderes typisches Bild, namentlich das von Spitzwegs armem Poeten, sagte ihm (außer seinen Eltern), daß Schriftstellerei zwar schön ist, aber in den seltensten Fällen satt macht.

Also wählte er eine solide Ausbildung - Diplom-Wirtschaftsingenieur (FH) - und baute sich nach und nach eine unauffällige Existenz auf.

Neben viel Sport und Musik ist Literatur seine liebste Freizeitbeschäftigung. Der Haushalt hat schon lange keinen Fernseher mehr, also gibt es viele Bücher.

Auf die Idee, selbst zu schreiben, kam er, weil er beruflich auch recht viel schreiben muß. Nur ist - leider - im Schrifttum in und um knifflige Projekte Kreativität in der Sprache nicht immer erwünscht.

So sind die Sprachschlampen - und natürlich auch andere Buchprojekte - ein wohltuender Ausgleich zu seinem sprachlichen Alltag.

Er hat außerdem noch eine persönliche Internetseite, auf der er mehr über seine Hobbies erzählt.